Offizier Einstellungstest Aufgaben - Ausbildung bei der Bundeswehr

Aufgaben starten

Statistik

5 Bewertungen mit 4.4 von 1 bis 5 Sternen

2.347 Aufrufe
Ø Dauer: 2 Minuten




Offizier Einstellungstest Aufgaben - Ausbildung bei der Bundeswehr

Offiziere sind die Führungskräfte in der deutschen Bundeswehr. Dementsprechend umfassen ihre Aufgaben vor allem die Ausbildung und die Leitung der ihnen unterstellten Soldaten und Soldatinnen. Darüber hinaus ist oft technisches Verständnis gefragt, da in der Bundeswehr neueste Waffensysteme zum Einsatz kommen, und die Führungskräfte entsprechend geschult werden.

Das Auswahlverfahren

Da Offiziere zum wichtigsten Personal der Bundeswehr gehören, müssen Bewerber ein strenges Auswahlverfahren überstehen. Das Assessmentcenter für Führungskräfte der Bundeswehr (kurz ACFuKrBw) wird deutschlandweit zentral in der Mudra-Kaserne in Köln durchgeführt. In der Regel dauert das gesamte Auswahlverfahren zwei Tage, plus ein Tag für die Anreise. Alle Bewerber erhalten für die Hin- und Rückfahrt ein Deutsche Bahn Ticket. Neben einer Ärztlichen Untersuchung (u. a. Drogentest), einem Sporttest, Gruppendiskussionen und einem persönlichen Interview, durchlaufen die Bewerber einen computergestützten Intelligenztest.

Der CAT-Test

CAT steht für Computer-Assistiertes Testen) und ist ein psychologisches Testverfahren bei der Bundeswehr. Hier werdet ihr verschiedene Leistungstests durchlaufen müssen. Insbesondere vor dem Mathetest fürchten sich die meisten Bewerber. Insgesamt besteht der Test aus einem Aufsatz und einem Computertest, bei dem Themen wie Logik, Mathematik, Rhetorik, Technik und Konzentration eine Rolle spielen.

Darüber hinaus müssen Bewerber gesundheitlich fit sein, was in einer ärztlichen Untersuchung überprüft wird. Die sportlichen Fähigkeiten gilt es im Anschluss, im Bundeswehr Sporttest für Offiziere zu beweisen. Hier muss der Bewerber einen Pendellauf, einen Klimmhang-Test und 3000 Meter Fahrrad-Ergometer-Test bestehen.

Sind diese computergestützten Tests alle absolviert, folgt im Anschluss eine Art psychologischer Test. Den Anfang macht ein Gruppensituationsverfahren. Dieses setzt sich aus einer Gruppendiskussion, einer Gruppenarbeit und einem Vortrag zusammen. Danach erfolgt ein persönliches Interview. Das Gespräch ist von großer Bedeutung, da die Kommission an dieser Stelle die Bewerber mit ihren Fragen noch einmal besonders prüft. Zuletzt findet sich auch die Tatsache, dass ein Studium zur Offizierslaufbahn gehört, im Auswahlverfahren im Form einer Studieneignungsfeststellung wieder.

Vorbereitung im Netz

Aufgrund der hohen Anforderungen an einen Offizier sollten sich Bewerber entsprechend vorbereiten. Hierfür bietet sich die Online Vorbereitung im Netz an. Mit dieser kann man sich ganz konkret auf die vor einem liegenden Aufgaben vorbereiten und so seine Chancen steigern. Mit unseren eigenen Online-Programmen für die Vorbereitung auf den Einstellungstest bei der Bundeswehr werdet ihr optimal auf die Mathematik-Aufgaben, Logikfragen, fachliche Fragen und den Sprachtest vorbereitet.

Die Offizierslaufbahn

Ein Offizier beginnt seine Laufbahn wie jeder Soldat zunächst einmal mit der Grundausbildung. Diese umfasst (Stand 2016/2017) drei Monate, an die sich dann eine Einsatzausbildung und eine Führerausbildung anschließen. Nach dem erfolgreichen Abschluss folgen der erste Offizierslehrgang und ein Truppenpraktikum. Im zweiten Lehrjahr beginnt der Offizier dann schließlich mit einem Studium. Dies ist einer der Vorteile der Offizierslaufbahn, da die Bundeswehr die komplette Finanzierung des Studiums übernimmt. Dafür muss sich ein Offizier allerdings auch für mindestens 13 Jahre verpflichten und kann in dieser Zeit auch in gefährliche Einsätze in Krisengebieten geschickt werden.

Nach Abschluss des Studiums folgt an der Offizierschule des Heeres in Dresden der zweite Offizierlehrgang. Ist dieser erfolgreich absolviert, erfolgt die Versetzung in den entsprechenden Bereich. In der Bundeswehr kann man bei der Marine, der Luftwaffe, im Heer aber auch als im Sanitäts- oder Stabsbereich zum Einsatz kommen. Nicht selten erfolgt hier dann noch einmal eine Spezialausbildung.

Kommentare (0)



Hast du Fragen?
+49 (0)172 69 83 493

Kostenloser Support
support@plakos.de

Impressum | Kontakt | Unser Team | Presse | Jobs | © Plakos GmbH 2017